Über Navigation

Auf der Spitze der Fichte
vor meinem Fenster
sitzt eine Taube.
Grauer Kopf, rote Augen,
und die zuckende Suche
nach Unwägbarem.

Über allen Gipfeln
ist Unruh … Uhrwerks-
stimmung, harte Federn,
vorwärts und aufwärts.

Selbst das unfassbare Grün
von Noachs Zweig ist uns
nur mehr Zeichen für eines:
dass die Richtung stimmt.

21. März

Wir begrüßen schüchtern
die Jahreszeit der Auferstehung,
der Triebe und der Traurigkeit.
Für einen kurzen Moment wirft
die Freundlichkeit der Menschen
einen langen Schatten,
und das Wort Natur
hat einen wahrhaften Klang.
Doch unter der steigenden Sonne
verliert sich vieles, auch die Spur
der Müßiggänger, die das rechte Maß
für Wachstum hauptsächlich
bei den Bäumen suchen.

Was mich beschäftigt

Wie dieser neue Tag mit Anstand
zu verbringen wäre;
die Wald-Bilder der Jitka Hanzlová
und was John Berger darüber schreibt;
warum meine dünne Haut im Staub
der Geschichte dermaßen ausschlägt;
meine Kamera, mit der ich Kekse
aus dem Zeit-Teig aussteche, die
simultan im Licht gebacken werden;
die einfache Tatsache, dass Blut
dicker ist als Wasser;
der Tod, der Löcher ins Etwas reißt,
die gar nicht zu denken sind;
und das Sowohl-als-auch, das deutlich
häufiger vorkommt, als das Entweder-oder.