Stillleben um 11.29 Uhr

Jeder auf der Straße stürzt
einer Aufgabe zu. Vielleicht
ist das Stürzen die Aufgabe.
Den kompakten Vektor
einfangen, zerstreuen, auf
ziellose Reisen schicken …
Krambambuli, der Schwierige,
der Zerrissene, der Diener
zweier Herrn, wärmt mir
das Herz. Ins Gehege gehen,
den Dingen ein Wicht. Ruhig.

Nachruf auf einen Stillen

Hinter der leutseligen Anrede,
mit der wir ihn grüßten,
verbarg sich oft Geringschätzung.
Keine scharfe Verachtung, nein,
nur die lächelnde Entwichtigung,
mit der wir diejenigen bedenken,
die uns schutzlos vorkommen.
Er half, wo er gebraucht wurde,
und er wurde viel gebraucht.
Sein Fleiß kam den Forderungen
immer sehr weit entgegen.
Die großen, schwieligen Hände
brockten nie vom Baum der Liebe.

B 7

Den Anfang macht ein Loch
im Kopf, um das ein Saum
aus Erbrochenem drapiert ist.
Das Eisenbett am zugigen Fenster
eröffnet eine Aussicht in die Höhe,
in die Tiefe, und der Unterschied
ist marginal. Irgendwann, irgendwann
kriecht die Schnecke Angst vom Darm
durch den Pförtner und schreit lauthals,
der Magen sei nur ein Saftladen, der
unter fremder Beobachtung stehe.
Das Getriebe der Station würgt mit
weißen Armen dem Tag die Stunden ab,
und endlich fällt die tot gelebte Zeit
in den reinen, heiligen Schlaf,
in das schmerzlose Nichts.

Straße im Spätherbst

Winzige Flocken rieseln auf
die Köpfe der Fußgeher.
Autos haben ihren Sinn
für meteorologische Feinheiten
längst verloren oder nie gehabt.
Wer weiß schon, ob die Toten
die Kälte spüren und die Trauer
über den Verlust der Metaphysik;
und ob die Menschen die Augen
deswegen verschließen, weil
nur die Ziele im Licht sind.
Die Weiße von frischem Schnee
erstaunt mich immer wieder.

Antlitz

Das Phlegma der Donau
hat einen Nebel ausgeschwitzt.
Wie ein kühler Schleier
hängt er über dem Nussbaum,
der sich täglich ein wenig mehr
dem Winter anvertraut.
Dann, gegen Mittag, streckt
die Sonne ihre Hand aus
und enthüllt mit Leichtigkeit
einen kargen Kopf aus Ästen,
der wie ein Spiegel ist.

Die Seele ist

Psychosen sind meistens
recht gut zu verwalten –
wie Finanzausgleiche.
Der Wahnsinn bekommt
ein Bett, drei Mahlzeiten
und die Aufmerksamkeit
nickender Landvermesser.
Ängste, kleine wie große,
bauen diese Welt, jede Welt;
und Ängste, kleine wie große,
reißen sie wieder ein.
Potemkin und Schnitzler hätten
sich etwas zu sagen gehabt.

Helden

Das psychiatrische Krankenhaus
erhebt sich wie eine Wanderdüne
aus der grauen Wüste der Stadt.
Bevor man es sieht, ist völlig unklar,
ob es existiert oder ob diese Betonkiste
nicht bloß eine weitere Figur
im ephemeren Theater der Welt war.

Das sich schließende Eingangstor
ist eine Hängebrücke, die hochgeht –
noch sechs weitere wird er bis
zur Aufnahme passieren müssen.
Der Ritter von der traurigen Gestalt
ist so müde, dass er schon seit Langem
auf das Schlafen vergessen hat …

Endlich führt jemand in Schwesterntracht
den Ankömmling ins innerste Gemach,
wo ihn der glatte Schild des Linoleums
und das helle Bett beinahe blenden.
Der Kampf gegen Fata Morganen
und Windmühlen ist ein nötiger,
sagt sie zum Abschied – und lächelt.